Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


SONSTIGES/7964: Tragisches und Kurioses - 06.12.2018 (SB)


VOM TAGE


Essen sagt illegalen Müllkippen den Kampf an

Nach einem Probelauf im Sommer läuft in Essen jetzt eine weitere Aktion, die sich gegen die illegale Ablage von Müll in der Stadt richtet.

Dafür hat das Ordnungsamt zehn Kontrolleure abgestellt, die fünf bestimmte Orte zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten aufsuchen und observieren, an denen sich schon früher immer wieder Müll angesammelt hatte, beispielsweise in der Nähe großer Abfall-Container. Teilweise hatte es dort auch schon gebrannt.

Ziel ist es, verantwortliche Personen auf frischer Tat zu ertappen. Zunächst gehe um Belehrung, aber auch um Bestrafung bei hartnäckiger Ignoranz. Die Bußgelder wurden bereits erhöht. Die verstärkte Überwachung ist zunächst bis Ende Januar 2019 geplant und wird von der Polizei unterstützt, wie WDR1 berichtete.

Der Bußgeldkatalog beginnt mit 25 Euro für das Wegwerfen etwa eines Kaffeebechers oder einer Zigarettenschachtel. Wer Verpackungen achtlos aus dem Autofenster wirft, kann schon mit 80 Euro Bußgeld rechnen. Auch zurückgelassener Hundekot hat seinen Preis, nämlich etwa 100 Euro. Das Entsorgen von Sperrmüll auf einer der wilden Deponien wird je nach Menge und Umständen mit bis zu 1530 Euro bestraft.

6. Dezember 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang